Platzregeln & Etikette
Platzregeln des G. C. Geierstal:
1) Aus (R 27-1)
wird durch weiße Pfähle oder Zäune gekennzeichnet.
2) Biotope
Die mit roten Pfählen mit grünen Köpfen gekennzeichneten seitliche Wasserhindernisse sind Biotope. Liegt der Ball im Biotop, so muss der Spieler unter Hinzurechnung eines Strafschlages nach Regel 26-1 vorgehen.
Liegt der Ball auf dem Platz außerhalb des Biotops und sind Stand oder Schwung durch das Biotop behindert, so muss straflos Erleichterung in Anspruch genommen werden.
Es gilt Platzregel 1b, Anhang I, Teil B der Golfregeln.
3) Boden in Ausbesserung (R 25-1)
Boden in Ausbesserung ist durch blaue Pfähle gekennzeichnet.
Das Ersatzgrün auf Bahn 9 ist Boden in Ausbesserung von dem nicht gespielt werden darf.
4) Eingebetteter Ball (R 25-2)
Ist ein Ball im eigenen Einschlagloch eingebettet, so darf er im gesamten Gelände, Sandstellen ausgenommen, straflos aufgenommen und nach Regel 25-2 fallen gelassen werden.
5) Stromleitungen
Trifft ein Ball eine Stromleitung, so muss der Schlag für ungültig erklärt und ein anderer Ball nach Regel 20-5 gespielt werden.
Strafe für Verstoß:
Lochspiel - Lochverlust, Zählspiel - 2 Strafschläge
 
 
Etikette
1) Es sollte ohne Verzug gespielt werden.
2) Zweiballspiele haben Vorrecht vor jedem Drei- oder Vierballspiel. Bitte lassen Sie unaufgefordert durchspielen.
3) Ein Einzelspieler hat kein Platzrecht.
4) Herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) zurücklegen und festtreten.
5) Abkürzen der Bahnen nicht gestattet.
6) Pitchmarken (Balleinschlaglöcher) reparieren.
7) Bitte halten Sie den Platz sauber (auch keine Zigarettenkippen o.ä.)